Die Miteinander Philosophie

Gemeinsam leben, lernen, arbeiten. Die Vision von Miteinander seit über 40 Jahren ist, Menschen mit Beeinträchtigungen zu einem selbstverständlichen Teil des Lebens in der sozialen Umgebung werden zu lassen. Gefördert, gefordert, ausgebildet, soweit es die individuellen Möglichkeiten zulassen. „Wenn du es willst, müssen wir sehen, wie es zu verwirklichen ist“, lautet die Miteinander Philosophie.

Menschlichkeit und Solidarität sind unsere Anliegen. Auf betroffene Familien lastet ein sehr hoher Druck zum Richtigmachen und Ausgleichen der Beeinträchtigungen. Sie sind oft mit dem Verlust ihrer sozialen Kontakte konfrontiert, denn in solchen Situationen ist auch das Umfeld verunsichert und zieht sich zurück. Schon der Name Miteinander drückt unseren Auftrag aus: „Du bist nicht allein! Gemeinsam schaffen wir es.“

Heute ist Inklusion in aller Munde und nicht zuletzt dank der Initiative von Miteinander im OÖ Chancengleichheitsgesetz schriftlich verankert. Ein großartiger Fortschritt, der allerdings in der Praxis noch nicht wirklich gelebt wird. Auch wenn der Wille da wäre, wirtschaftliche Argumente verhindern oftmals noch ein ungehindertes gemeinsames Leben von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung. Dabei wäre es so einfach:

Wenn jeder jeden akzeptiert, nicht ausgrenzt, ein bisschen mithilft und keine zusätzlichen Hürden aufbaut, dann können alle gut und ungehindert miteinander leben.

Unsere Philosophie ist auch in unserem Leitbild formuliert.